Exklusive Informationen ergänzen EU-Vergabekanntmachungen

Anne Becker
Beitrag von Anne Becker am 06.03.19 14:00 Uhr   |   Themen: Auftragsmanagement

Fakt ist - Vergaben kommen oft nicht zustande, weil Beschaffer und Markt nicht genügend miteinander kommunizieren. So zum Beispiel bei weit mehr als 4.000 EU-weiten Ausschreibungen pro Jahr, bei denen es keine Bieter gibt.

Fotolia_129400133_S_format_588x199

Der Beschaffungsbedarf ist zweifelsohne vorhanden, aber aufgrund formaler Änderungen, zu wenig eingegangener Angebote seitens der Bieter oder durch Kommunikationsfehler kann es mit unter zu keiner Vergabe kommen. Anschließend sollten die EU-Vergabebekanntmachungen Aufschluss geben, weshalb der Auftrag nicht vergeben wurde. Diese Informationen sind teilweise sehr allgemein gehalten und erschweren möglichen Bietern deshalb weiterführende Schritte.

Hierauf haben wir vom DTAD reagiert.

Seit geraumer Zeit erhalten alle Kunden des DTAD daher zusätzliche Informationen zu nicht vergebenen europaweiten Aufträgen. Das DTAD-Team recherchiert gezielt jeden der nicht vergebenen europaweiten Aufträge nach und veröffentlicht die Hintergründe auf der Online-Plattform DTAD 360.

Wir informieren Sie zum Beispiel dazu, dass:

  • ein Verfahrenswechsel stattfindet,
  • die Ausschreibung zeitnah neu ausgeschrieben wird,
  • es doch einen Auftragnehmer gab,
  • die Ausschreibung zurückgezogen wird.

Mit den extra recherchierten Ergänzungen erhalten Sie wertvolle Informationen, mit denen Sie effizient sofort weitere Akquise-Schritte einleiten können.

Die exklusiven Informationen zu den EU-Vergabebekanntmachungen sind Bestandteil von DTAD 360 und ab sofort in vielen Paketen erhältlich.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

DTAD Blogbeitrag: Im Angebot verkalkuliert – und nun?
Rechtsanwalt Oliver Hattig | 13.01.2021
Jetzt lesen
DTAD Die Top-10-Vergabestellen in Deutschland 2020
Dr. Alexander Seyferth | 13.11.2020
Jetzt lesen
DTAD | Öffentliche Ausschreibungen: Trends und Empfehlungen
Dr. Alexander Seyferth | 26.11.2020
Jetzt lesen
Bei Verweigerung einer Aufklärung des Angebots droht der Ausschluss
Rechtsanwalt Oliver Hattig | 04.03.2021
Jetzt lesen

    Erhalten Sie kostenlos brandneue Informationen sowie Tipps und Tricks zu öffentlichen Ausschreibungen und rund um das Thema Vergaberecht direkt in Ihr E-Mail-Postfach oder bequem in Ihren Feed-Reader.

    ** Jetzt abonnieren ** DTAD Blog Öffentliche Ausschreibungen

    Neueste Beiträge