Skip to content
Kostenlos testen

Aufklärungsverhandlungen

diesen Artikel teilen

Bis zum Abschluss des Ausschreibungsverfahrens besteht ein Verhandlungsverbot zwischen Auftraggeber und Bieter. Aufklärungsgespräche dürfen dennoch geführt werden. Dabei können die Eignung des Bieters, das Angebot selbst, Änderungsvorschläge und Nebenangebote, die Art der Durchführung, die Angemessenheit der Preise, aber auch Ursprungsorte und Bezugsquellen von Stoffen und Bauteilen thematisiert werden.

DIE DTAD PLATTFORM

Für Ihren Vorsprung im Vertrieb

  • Täglich passgenaue Leads und Ausschreibungen erhalten
  • Von Marktanalysen und Akquise-Prognosen profitieren
  • Aktuelle Kontaktdaten und Textvorlagen nutzen
  • Sales-Prozesse mit wenigen Klicks optimieren

Mehr erfahren
DTAD: Miriam Drabas, Head of Customer Success

Wir freuen uns auf den Austausch.