Skip to content
Kostenlos testen

Nebenangebot

diesen Artikel teilen

Ein Nebenangebot besteht in einer inhaltlichen Abweichung des Angebots zu den in den Vergabeunterlagen beschriebenen Leistungen, es sei denn, es handelt sich nur um eine technische Spezifikation. Der Auftraggeber hat in den Vergabeunterlagen anzugeben, ob er Nebenangebote zulässt (vgl. § 35 VgV). Ebenso hat er Regelungen zur Wertung der Nebenangebote aufzuführen (vgl. § 127 Abs. 4 S. 2 GWB). Letztere sind zu werten, wenn sie grundsätzlich erlaubt wurden und den Mindestanforderungen entsprechen. Der Bieter ist verpflichtet, die Anzahl der Nebenangebote aufzulisten und diese zu kennzeichnen.

Das normalerweise während eines laufenden Vergabeverfahrens geltende Verhandlungsverbot zwischen Auftraggeber und Bieter ist aufgehoben, wenn dies zur Klärung geringfügiger technischer oder preislicher Änderungen aufgrund von Nebenangeboten notwendig wird. Nebenangebote sollen dazu beitragen, Innovationskräfte des Marktes nutzbar zu machen.

Siehe auch: Hauptangebot

DTAD - DIE FÜHRENDE AKQUISE-PLATTFORM

Für Ihren Vorsprung im Vertrieb

Weil Sie qualifizierte Leads von uns erhalten und Ihren Erfolg steigern. Und weil Sie Markt und Wettbewerb im Blick haben und Ihre Prozesse optimal managen. Entdecken Sie jetzt die digitale Akquise-Plattform des DTAD.

Mehr erfahren
DTAD: Miriam Drabas, Head of Customer Success

Wir freuen uns auf den Austausch.