Offenes Verfahren

Oberhalb des Schwellenwertes nutzen Auftraggeber vorrangig für EU-weite Ausschreibungen das Offene Verfahren. Hierbei wird eine unbeschränkte Anzahl an Unternehmen zur Abgabe von Angeboten aufgefordert. Dies geschieht öffentlich durch eine Vergabebekanntmachung. Jedes Unternehmen mit Interesse kann teilnehmen. Das Offene Verfahren ist das europarechtliche Gegenstück (EU) zur Öffentlichen Ausschreibung.

Das könnte Sie auch interessieren

DTAD Blogbeitrag: Im Angebot verkalkuliert – und nun?
Rechtsanwalt Oliver Hattig | 13.01.2021
VK Lüneburg: Ausrüstung muss potenziellen Auftragnehmern offen stehen
Rechtsanwalt Oliver Hattig | 17.12.2020
DTAD Redaktionsteam | 10.12.2020