Vergabehandbücher (VHB)

Vergabehandbücher (VHB) sind vergaberechtliche Werke, die Vorgaben und Leitlinien im Zusammenhang mit der Erfüllung von Bauvorhaben regeln. Die zuständigen Bundes- bzw. Landesministerien erlassen diese. Die Vergabehandbücher richten sich an die Anwender der jeweiligen Behörden und regeln die rechtlichen Rahmenbedingungen unter der VOB. Folgende Vergabehandbücher sind auf Bundesebene zu unterscheiden:

  • Vergabe- und Vertragshandbuch für die Baumaßnahmen des Bundes (VHB 2008, aktualisierte Fassung 2017)
  • Handbuch für die Vergabe und Ausführung von Bauleistungen im Straßen- und Brückenbau (HVA B-StB)
  • Handbuch für die Vergabe und Ausführung von Lieferungen und Leistungen im Straßen- und Brückenbau (HVA L-StB)
  • das Handbuch für die Vergabe und Ausführung von freiberuflichen Leistungen der Ingenieure und Landschaftsarchitekten im Straßen- und Brückenbau (HVA F-StB)

Das könnte Sie auch interessieren

DTAD Blogbeitrag: Im Angebot verkalkuliert – und nun?
Rechtsanwalt Oliver Hattig | 13.01.2021
VK Lüneburg: Ausrüstung muss potenziellen Auftragnehmern offen stehen
Rechtsanwalt Oliver Hattig | 17.12.2020
DTAD Redaktionsteam | 10.12.2020