Skip to content
Kostenlos testen

Vorinformation

diesen Artikel teilen

Im Rahmen einer Vorinformation teilt ein öffentlicher Auftraggeber die beabsichtigte Vergabe einer Bau-, Liefer- oder Dienstleistung im Amtsblatt der EU frühzeitig mit.
Diese Information ermöglicht dem Auftraggeber, die Fristen der späteren Angebotsabgabe zu verkürzen (vgl. § 38 Abs. 3 VgV). Sofern die Vorinformation sämtliche dafür notwendigen Angaben enthält, darf die Vergabestelle sogar von einer Auftragsbekanntmachung gänzlich absehen (vgl. § 38 Abs. 4 VgV).

Die Vorinformation kann also sehr wichtig werden, wenn Auftraggeber allein auf der Grundlage derselben eine Vergabe einleiten also nicht eigens zur Abgabe von Teilnahmeanträgen oder Angeboten auffordern. Der Markt erfährt dann erst nach Zuschlagserteilung wieder von dem Verfahren (siehe Vergebene Aufträge).

DTAD - DIE FÜHRENDE AKQUISE-PLATTFORM

Für Ihren Vorsprung im Vertrieb

Weil Sie qualifizierte Leads von uns erhalten und Ihren Erfolg steigern. Und weil Sie Markt und Wettbewerb im Blick haben und Ihre Prozesse optimal managen. Entdecken Sie jetzt die digitale Akquise-Plattform des DTAD. 

Mehr erfahren
DTAD: Miriam Drabas, Head of Customer Success

Wir freuen uns auf den Austausch.